Symlinks für Geräte mit udev erstellen

USB Geräte, die in irgendeiner Form RS232 sprechen oder so tun als ob, bekommen normalerweise Einträge im dev-Verzeichnis wie

  • /dev/ttyUSB* oder
  • /dev/ttyACM*

Leider ist eine eindeutige Zuordnung (Gerät X bekommt immer /dev/ttyACM5 o.ä.) nicht gegeben. Man musst also immer erst einmal „nachsehen“ (dmesg oder lsusb).

Eine Alternative bietet udev an. Dazu erstellt man udev-Regeln, am besten in einer eigenen Datei im Verzeichnis /etc/udev/rules.d.

Beispiel für einen Adapter USB auf RS232 mit einem pl2302 von Prolific Technology Inc. Dieser hat Vendor-ID 067b und Product-ID 2303.

SUBSYSTEM=="tty",ATTRS{idVendor}=="067b",ATTRS{idProduct}=="2303",SYMLINK+="pl2303"

Man erhält mit einem ls -hal /dev/ folgende Ausgabe:

lrwxrwxrwx 1 root root 7 Nov 21 18:19 /dev/pl2303 -> ttyUSB1

Man kann nun statt /dev/ttyUSB1 (wechselndes Device) immer den Symlink /dev/pl2302 (konstant) verwenden. Das lästige Suchen entfällt somit.

(Dieser Beitrag basiert auf diesem Blog und wurde natürlich angepasst)