Mit der Pogoplug LED anzeigen, den Shutdown anzeigen (Permalink)

Nach dem auf dem Pogoplug nun ein ArchLinux für ARM läuft, fing ich an, selbiges an für meine Bedürfnisse anzupassen.

Das Ein- und Ausschalten erweist sich bei einem solchen Gerät ohne Power-Button etwas schwer. Also immer Stecker rein und raus, bzw. schaltbare Steckdosenleiste. Allerdings, wann kann man den Stecker gefahrlos ziehen?

Der Pogoplug zeigt bereits beim Starten über die Front-LED (zweifarbig, grün und orange) durch blinken bzw. dauerhaft grün einen Status an. Entsprechend könnte er ja beim Herunterfahren/Neustarten nach dem Aushängen der Dateisystem einfach auf Orange umstellen.

Dafür gibt es das Kommando /sbin/proled. Damit kann die Front-LED gesteuert werden. Ein bischen Dokumentation ist in Form eine Forumsbeitrages hier erhältlich.

Ein kurzer Test auf der Kommandozeile mit

/sbin/proled orange

ergibt eine orange leuchtende Front-LED.

Nun muss man noch entsprechend das System anpassen, wenn der Pogoplug herunter gefahren wird. Dazu wird in /etc/rc.shutdown eine Zeile eingefügt.

*** rc.shutdown 1969-12-31 18:25:39.000000000 -0600
--- /etc/rc.shutdown 1969-12-31 18:08:39.000000000 -0600
***************
*** 72,77 ****
--- 72,78 ----
 # ALARM: Turn LEDs off

 /usr/bin/find /sys/ -path *led* -name *trigger* -exec sh -c '/bin/echo none > {}' \;

+ /sbin/proled orange

 if [[ -x /run/initramfs/shutdown ]]; then

Flugs gespeichert, und voilà beim nächsten Herunterfahren signalisiert die orange leuchtende Front-LED den Abschluss des Prozesses. Nun kann der Pogoplug gefahrlos ausgeschaltet werden.