Rootserver

Gesucht sind Rootserver mit folgenden Eigenschaften:

  • für max. 50€ Grundgebühr im Monat
  • mit möglichst kurzer Laufzeit (1 Monat).
  • 4 Kerne
  • 8 GB Ram
  • Auf Traffic lege ich weniger Augenmerk, da der Server für Webhosting von einigen wenigen Domains und Rechenjobs ist

Hetzner.de

  • Produktname: Root Server EX 4
  • CPU: Intel® Core™ i7-2600 Quad-Core (HT)
  • RAM: 16 GB DDR3 RAM
  • Festplatten: 2 x 3 TB SATA II
  • Traffic: flat
  • IP v4: 1 inklusive
  • Preis: 49€/Monat
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Einrichtung 149€
  • Link zum Produkt
  • Support:

Vollmar.net

  • Produktname: Dedicated Server
  • CPU: AMD Athlon™ II X4 (4x ab 2,5 GHz)
  • RAM: 8 GB
  • Festplatten: 2 x 1.000 GB SATA II
  • Traffic: 3000GB
  • IP v4: 1 inklusive
  • Preis: 49€/Monat
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Einrichtung 199€
  • Link zum Produkt
  • Support über 0800-Hotline zwischen 10-18 Uhr

Server4You.de

  • Produktname: EcoServer LARGE
  • CPU: AMD Athlon™ II X4 (4x 2,3 GHz)
  • RAM: 8 GB DDR3 ECC
  • Festplatten: 2 x 1.000 GB SATA II
  • Traffic: flat
  • IP v4: 1 inklusive (bis zu 3 weiteren, 5€/Mon Pro IP)
  • Preis: 44,99€/Monat
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Einrichtung 0€
  • Link zum Produkt
  • Support über 0180 – 370 60 20 (9 cent/min)

webtropia.de

  • Produktname: Server i5-6
  • CPU: Intel Core i5-750 (4 mal 2,66 GHz)
  • Ram: 6 GB DDR3-RAM
  • Festplatte: 2 x 1.000 GB SATA II
  • Traffic: flat
  • IP v4: 1 inklusive
  • Preis: 49€/Monat
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Einrichtung 0€
  • Link zum Produkt
  • Support kostenlos von 8 bis 20 Uhr

Sind jetzt nur 4 Anbieter. Wenn jemand noch einen kennt, der meine Anforderungen erfüllt, dann bitte melden per Mail oder Google+.

Update:

Mir wurden noch 2 Anbieter genannt (Danke Michael), die eventuell interessant sein könnten:

strato-pro.de

  • Produktname: HighQ-Server SR-7
  • CPU: Opteron 1381 (4 mal 2,5 GHz)
  • Ram: 4 GB
  • Festplatte: 2 x 500 GB
  • Traffic: flat
  • IP v4: 2 inklusive
  • Preis: 49€/Monat
  • Laufzeit: 6 Monat
  • Einrichtung 89€
  • Link zum Produkt

Fazit zu Strato-Pro: leider nur mit 6 Monaten Laufzeit und dann noch nicht gerade die Spitzenhardware.

hosteurope.de

  • Produktname: Special Server 7
  • CPU: Intel® Dual Core Xeon® 3050 (2 mal 2,13 GHz)
  • Ram: 2 GB
  • Festplatte: 1 x 160 GB
  • Traffic: flat
  • Dell Hardware
  • Zugriff auf die Drac-Karte inklusive
  • IP v4: 1 inklusive
  • Preis: 49€/Monat
  • Laufzeit: 1 Monat
  • Einrichtung 49€
  • Link zum Produkt

Fazit zu hosteurope: Schwache Hardware (aber Marke), leider zu wenig Leistung

Videoschnitt unter Linux

Nachdem ein Cam-Corder angeschafft wurde, um manche Ereignisse auch per Video dokumentieren zu können, sollte es doch auch möglich sein, nur die gewünschten Szenen herauszuschneiden. Das schicke Gerät zeichnet in AVCHD auf SD-Karten auf.

Vorschau generieren

Leider haben die Video-Daten direkt vom Cam-Corder keinen Zeit-Index. Dieser ist für unser weiteres Vorgehen essentiell.

ffmpeg -i INPUT.MTS -r 30000/1001 -acodec pcm_s16le -vcodec mjpeg
       -s 360x240 -aspect 3:2 -y INPUT_preview.mov

Dieses Video ist deutlich kleiner, hat Ton und auch eine mitlaufende Zeit im VLC. Die Zeiten, die im Ergebnis zu sehen sein sollen bitte aufschreiben im Format:

hh:mm:ss

Das Generieren läuft auf einem Intel Core Duo @ 1.66 GHz bei knapp 18 fps recht langsam. Auf einem Intel Core i5 @ 2.67 GHz wird die Operation schon auf ca. 65 fps beschleunigt.

Schneiden

Wenn nun die gewünschten Sequenzen bekannt sind, können diese mit folgendem Kommando ausgeschnitten werden:

ffmpeg -ss START -t STOP -i INPUT.MTS -r 30000/1001 -acodec ac3
       -ab 256k -vcodec copy -s 1280x720 -strict experimental
       -y OUTPUT.m2t

Die Qualität wird durch diesen Schnitt nicht beeinflusst.

Zeitindex zum Ergebnis hinzufügen

Um auch im Ergebnisvideo einen Zeitindex zu haben, muss man noch mit mencoder nachhelfen:

mencoder -idx INPUT.m2t -o OUTPUT.m2t -oac copy -ovc x264

Anschließend hat man den gewünschten Ausschnitt in Ausgangqualität inklusive Zeitindex.

Installation der notwendigen Software

Debian basierte Distributionen

apt-get install ffmpeg mplayer

Fedora 15 (Lovelock)

Fedora 15 macht es dem Anwender einfach:

yum install ffmpeg mplayer

Service bei Subway…

Mal sehen ob der Service auf Mails zu antworten besser ist, als der vor Ort….

Meine Mail von 12.09.2011 14:45 über das Kontaktformular auf http://www.subway-sandwiches.de:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am gestrigen Sonntag den 11.09.2011 habe ich kennen lernen dürfen, 
wie groß Service in ihrem Unternehmen geschrieben wird.

Der Toilettengang in ihrem Restaurant in Mannheim am Bahnhof glich
einer Katastrophe im Bereich Service. Zuerst: 1€ um die nicht gut
gepflegte Toilette betreten zu dürfen. Üblich sind zumindest an
Autobahnen ca 70 Cent mit 50 Cent Verzehrsanteil.
Also deutlich teurer!

Weiterhin war das stille Örtchen ungepflegt und sowohl
Toilettenpapier als auch Papierhandtücher waren aus. 

Auf meine Bitte, mir den 1 Euro für diese erbrachte "Leistung" zu
erstatten kamen von den anwesenden Mitarbeitern ihrer Kette nur
Ausflüchte. Die Motivation den Missstand zu beheben war leider 
nicht erkennbar. 

Alles in allem schreckt mich dieses Erlebnis von weiteren Besuchen
in ihren Restaurants deutlich ab.

Mit freundlichen Grüßen
Joachim

Über Antworten poste ich dann wieder hier.

Bootprobleme mit Ubuntu Server

Bei einem Ubuntu Server hatte ich nach einem Update des Kernels folgendes Problem:

Gave up waiting for a root device
Common problems :
-Boot args (cat /proc/cmdline)
-check rootdelay (did the system wait long enough?)
-check root (did the system wait for the right device?)

Danach befand ich mich in einer busy-box Shell wieder. Nach kurzer Zeit meldete sich das gesuchte Device dann doch noch.

Nach kurzem Suchen, löste der Kernelparameter rootdelay das Problem. Im Grub den Paramter angehängt und schon bootet der Server wieder:

rootdelay=90

OCR-Software gibt es auch per Browser und hilft dabei Texte schnell zu erfassen

Zu erst: OCR steht für Optical Character Recognition und steht für Texterkennung und dient zur Erfassung von Texten aus Bildern.

Sucht man im Netz nach “online ocr” erhält man doch einige Ergebnisse. Stellvertretend habe ich folgende Angebote herausgepickt und getestet:

Ich bevorzuge für meinen Test hier eindeutig Angebote ohne Zwang zur Registrierung, da dies dem schnellen Einsatz für wenig Seiten doch irgendwie entgegen steht. Getestet wurde ebenfalls nur die Ausgabe in reinen Text (ohne Formatierungen etc.).

free-online-ocr.com

free-online-ocr.com bietet ein einfache Webinterface zum Upload der Eingabedatei (entweder Bilder oder PDF). Weiterhin kann das Ausgabeformat gewählt werden (Word, RTF, PDF und reiner Text). Die Seite informiert den Nutzer über einen Fortschrittsbalken über den Verlauf des OCR-Prozesses. Nach Beendigung wird das Ergebnis dem Nutzer zum Download angeboten. Eine Möglichkeit zur Preview existiert nicht.

onlineocr.net

onlineocr.net ermöglicht den Upload der Eingabedatei ebenfalls über ein Webinterface, fragt dabei neben dem Zielformat aber auch die Sprache der Eingabe ab. onlineocr.net unterstützt 32 Sprachen, darunter Englisch, Deutsch und viele weitere europäische Sprachen. Zum Starten der Erkennung muss ein einfaches Zahlen-Captcha eingegeben werden. Nach dem OCR-Prozess wird das Ergebnis in einem Preview angezeigt und kann von dort per Copy&Paste weiter verwendet werden. Der Download ist ebenfalls möglich. Der Dienst ist im Gast-Modus auf 15 Seiten pro Stunde beschränkt.

free-ocr.com

free-ocr.com bietet auch eine Auswahl der Sprache im Dokument, unterstützt jedoch nur die Ausgabe in ein Textfeld auf der Webseite. Zur Absicherung gegen automatisierte Benutzung wird ein Captcha von Recaptcha verwendet, da der Dienst laut Aussage der Webseite zum Brechen von Captchas verwendet wurde.

newocr.com

newocr.com unterstützt 29 Sprachen und bietet als einziger Dienst an, die Eingabedatei im 90° Winkel zu drehen. Es gibt keine Absicherung gegen automatisierte Nutzung durch Captchas.

ocrterminal.com und ocronline.com

Beide Dienste erfordern zunächst eine kostenlose Registrierung. Aus diesem Grund habe ich die Angebote nicht weiter getestet.

Test

Eine objektive Bewertung der Erkennungsrate wollte ich nicht vornehmen, eine subjektive Bewertung soll hier genügen.

Die Testseite entstammt aus einer Dissertation und besteht aus einem Zitat von Victor Hugo (rechtsbündig, kleinerer Font), einer Überschrift (zentriert, Fettdruck, größerer Font), dem Text in Blocksatz und den Fußnoten.

free-online-ocr.com bietet eine gute Erkennungsrate, hat aber teilweise Probleme mit Umlauten. Die Erkennung erstreckt sich auch auf das Zitat und die Fußnoten, was nicht jeder getestete Dienst erreicht.

onlineocr.net bietet eine ordentliche Erkennungsrate, scheitert aber beim Zitat und den Fußnoten.

free-ocr.com scheitert ebenfalls am Zitat und den Fußnoten und hat deutliche Probleme mit Umlauten.

newocr.com erkennt hingegen sowohl Zitat als auch Fußnoten korrekt und bietet subjektiv gesehen die bester Erkennungsrate.

Fazit

Durch die hohe Erkennungsrate und den Erfolg bei Fußnoten und Zitat scheint mir newocr.com der beste kostenlose Anbieter in diesem kleinen Test zu sein.

Entanglement, auf Deutsch “das Gewirr”

Ein kleines, aber wahrscheinlich suchterzeugendes Casual Game ist Entanglement. Ziel des Spiels ist es, ausgehend von einem zentralen Element, Pfade aufzubauen. Dazu bekommt man 6-eckige Felder die mit verschiedenen Teilpfaden bemalt sind. Das nächste 6-Eck wird immer an der Seite des 6-Ecks angelegt, an dem der Pfad momentan endet.

Gespielt werden kann Entanglement im Browser. Probiert habe ich es im Chrome und Firefox.